Auflösung der Dreikönigenschule gegenwärtig keine Option

Zur Ratssitzung bekräftigte die CDU-Stadtratsfraktion jetzt noch einmal ihr Bestreben, die PCB-Probleme an der Dreikönigenschule zu lösen. „Die von der SPD ins Gespräch gebrachte Möglichkeit, die Schule ganz zu schließen und die Schüler an andere Schulen zu vermitteln, lehnen wir ab“, unterstreicht Schulausschussvorsitzende Stephanie Wellens.

„Die Dreikönigenschule hat als katholische Grundschule einen wichtigen Auftrag zu erfüllen“, betont die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Anne Holt. Durch zahlreiche Neubaumaßnahmen in unmittelbarer Nähe sei sogar ein Anstieg der Anmeldezahlen möglich, so Holt weiter.

„Für uns gilt auch zukünftig das grundsätzliche Prinzip ‚Kurze Beine – kurze Wege‘. Eine Schließung der Dreikönigenschule ist deshalb nicht die von uns gewünschte Lösung“, so Fraktionsvorsitzender Dr. Jörg Geerlings abschließend.