#fürneuss

Startseite
CDU-Sommerprogramm 2002 vorgestellt

Attraktives Programm für Jung und Alt

03.05.2002 1 Minute Lesezeit

    Auch in diesem Jahr hat die CDU Neuss wieder ein attraktives Sommerprogramm für Jung und Alt zusammengestellt. „Gute Traditionen muss man pflegen“, so CDU-Stadtverbandsvorsitzender Cornel Hüsch, der das umfangreiche Programm der CDU der Öffentlichkeit vorstellte.

    Vier verschiedene Schwerpunkte werden im Programm deutlich. Da sind zuerst die interessanten Fahrten z.B. nach Soest, Kevelaer, Monschau oder Bonn, die ein wichtiger Stützpfeiler des Neusser Sommerprogramms sind. In einem zweiten Schwerpunkt geht es unter dem Titel „Neuss erleben“ um stadtgeschichtliche Einblicke.

    So führt Dr. Max Tauch Interessierte in einem Abendspaziergang durch das mittelalterliche Neuss, Otto Saarbourg leitet einen Stadtrundgang der traditionell mit dem „Burgunder am Blutturm“, auf Einladung von Dr. Hüsch und Ehefrau Marga endet.

    Daneben gibt es eine Reihe von Veranstaltungen, die sich speziell an Familien und Kinder wenden. So z.B. eine Kinderrallye und eine Fahrradtour mit dem Bundestagsabgeordneten Hermann Gröhe. In einem letzten Bereich werden Informationen vermittelt. Dazu gehört der Besuch bei den Gemeinnützigen Werkstätten Neuss, eine Besichtigung der Moschee in Norf oder ein Informationsrundgang im Johanna-Etienne-Krankenhaus.

    Unter der Leitung der stellv. Vorsitzenden Dorothea Gravemann hatte ein Team von Ehrenamtlern dieses Programm zusammengestellt. “Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisieren seit Jahren dieses Programm für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Neuss. Wir haben hier ein überzeugendes Beispiel für Engagement zu Gunsten der Gemeinschaft,“ erinnert Gravemann an die eigentlichen „Macher“ des Programms. Ohne das Engagement dieser Ehrenamtler wäre ein solches Sommerprogramm nicht möglich, betont die stellv. Vorsitzende.

    Das Programm liegt in der CDU-Geschäftsstelle am Münsterplatz 13a aus. Anmeldungen nimmt die Geschäftstelle ab dem 07. Mai 2002 in der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr entgegen.