„Neuss – Gemeinsam ist es schöner“: Masterplan zur Förderung von Mehrgenerationenprojekten in Neuss

Dr. Jörg Geerlings, Thomas Kaumanns
Dr. Jörg Geerlings, Thomas Kaumanns

Der CDU-Vorstand beschloss jüngst einen Masterplan zur Förderung von Mehrgenerationenprojekten, der auf Vorarbeiten mehrerer Arbeitskreise fußt. „Die CDU-Arbeitskreise Soziales, Familie sowie Kinder & Jugend haben sich über mehrere Monate mit dem Thema beschäftigt. U.a. wurde als Praxisbeispiel auch das Mehrgenerationenhaus Weckhoven besucht“, schildert Initiator Thomas Kaumanns den Werdegang des Beschlusses.

Die Neusser Entwicklung gehe in die richtige Richtung, wie bereits einige Maßnahmen beweisen, etwa in Weckhoven und in der südlichen Furth. Generationenübergreifende Projekte seien jedoch weiter zu intensivieren. „Es hat sich gezeigt, dass insbesondere die Kommunikation zwischen den Generationen gefördert werden sollte“, so Parteivorsitzender Dr. Jörg Geerlings.

„Der Parteivorstand hat den Masterplan als langfristig umzusetzendes Projekt beschlossen, jedoch drei Maßnahmen als vordringlich benannt“, so Geerlings.

Diese sind:

  1. Aufbau einer Informations- und Kontaktstelle für Bürger, die mit anderen Generationen in Kontakt kommen möchten.
  2. Schaffung eines Angebots an generationenübergreifendem außerschulischem Lernen. Hierbei klären ergänzend zu den Maßnahmen der Schuldnerberatungsstellen erfahrene Senioren und Seniorinnen Jugendliche über den verantwortungsbewussten Umgang mit Geld auf, um deren Finanzkompetenz zu stärken.
  3. Bau eines Mehrgenerationenspielplatzes mit Spielgeräten für Kinder sowie Fitness- und Freizeitgeräten für Senioren und Seniorinnen.
Geerlings und Kaumanns zeigen sich davon überzeugt, dass angesichts der demographischen Entwicklung neue Wege des Miteinanders der Generationen gefunden werden müssen. Dafür habe man den Masterplan als Handlungsrahmen entwickelt. Er werde nun mit der Bitte um sukzessive Realisierung an die CDU-Stadtratsfraktion weitergeleitet.