Tamilische Schule benötigt mehr Räume

Vor 25 Jahren wurde der tamilische Bildungsverein e.V. Neuss gegründet. Seitdem unterrichten ehrenamtliche Kräfte die Kinder in der Sprache Tamil und vermitteln die Traditionen ihres Herkunftslandes. Regelmäßig werden Veranstaltungen organisiert, die stets gut besucht werden. Auch engagiert sich der tamilische Bildungsverein beim „Raum der Kulturen“, weil der kulturelle Austausch für den Verein einen hohen Stellenwert einnimmt.

In den vergangenen Jahren ist die tamilische Schule stark angewachsen. Inzwischen besuchen 125 Schüler aus dem ganzen Stadtgebiet die Bildungseinrichtung. Der Unterricht findet an drei unterschiedlichen Standorten statt. Eltern mit mehreren Kindern haben Schwierigkeiten, wenn ihre Kinder unterschiedliche Standorte aufsuchen müssen. In einigen Fällen spitzt sich die Situation so zu, dass die Kinder wegen der auseinanderliegenden Unterrichtsorte nicht am Unterricht teilnehmen können.

„Die Schule leistet einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Identitätsbildung der Kinder. Es ist bedauerlich, dass aufgrund der Raumprobleme nicht alle Kinder die Schule besuchen können“, so der Neusser Stadtverordnete Dr. Johannes Schmitz (CDU), der sich dafür einsetzt, dass die Schule an einem Standort untergebracht wird. „Wünschenswert wäre es, wenn Klassenräume, die samstags leer stehen, genutzt werden könnten.“ Die tamilischen Schüler sind zuversichtlich, dass ihre Geschwister, die bis jetzt nicht die Schule besuchen konnten, in Zukunft auch das Bildungsangebot wahrnehmen können.