CDU-Projektgruppe Flüchtlinge nimmt ihre Arbeit auf

Sebastian Ley
Sebastian Ley

Die Projektgruppe Flüchtlinge der Neusser CDU hat ihre Arbeit aufgenommen. Die aus rund 20 Fraktions- und Parteivorstandsmitgliedern bestehende Gruppe wird eine ganzheitliche Strategie für den Umgang der Herausforderung der ansteigenden Flüchtlingszahlen erarbeiten. Die Projektgruppe wird in drei Themenbereichen Grundlagen erarbeiten, die dann zu einem ganzheitlichen Konzept zusammengeführt werden. Axel Stucke wird den Themenbereich „Unterbringung und Sicherheit“ übernehmen, Bernadette Thielen leitet den Themenbereich „Bildung und Sprache“, und Sebastian Ley den Themenbereich „Sport und Beschäftigung“.

„Uns ist eine enge Abstimmung mit Parteivorstand und Fraktion wichtig. Deshalb berichten wir unsere Zwischenergebnisse regelmäßig in den entsprechenden Sitzungen, und nehmen die Impulse von dort mit in unsere Arbeit auf“, so Sebastian Ley, der die Gesamtprojektleitung verantwortet. „Die Projektgruppe wird eine langfristig orientierte Position zu dem Thema erarbeiten. Kurzfristig anstehende Entscheidungen werden wir in der Fraktion wie gewohnt bearbeiten“, so die Fraktionsvorsitzende Helga Koenemann.

Gemeinsam mit der CDU wird die Projektgruppe auch den Austausch mit den Sozialverbänden suchen, die bei dem Thema eine Schlüsselrolle spielen. Gerne nimmt die Projektgruppe Anregungen der Neusserinnen und Neusser zum Thema auf (Kontakt info@cdu-neuss.de).